Nachrichten aus dem ISW Land

Zur Zeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Kostenloser Citybus am Wochenende und Sonn- und Feiertagen

Kostenloser Citybus am Wochenende und Sonn- und Feiertagen

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Die Stadt Burghausen hat eine weitere Attraktivitätssteigerung beim Citybus im Visier. Vorgesehen sind die kostenfreie Benutzung der Busse an Samstagen und Sonn- und Feiertagen, eine Verlängerung des Stundentakts bis 23.15 Uhr jeweils am Donnerstag, Freitag und Samstag sowie kostenlose Zusatzverkehre vei Veranstaltungen im bereich Altstadt, Burg und Raitenhaslach.

Weiterlesen …

Gautrachtenfest im Juli in Altötting

Gautrachtenfest im Juli in Altötting

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Der Kreisstadt Altötting steht ein großes Vereinsfest ins Haus: Am 20. und 21. Juli findet in der Wallfahrtsstadt das 129. Gautrachtenfest des Gauverbandes 1 statt. Bereits am 23. März tagen in Altötting der Gauausschuss mit Vortstand sowie die Vorstandtschaft des Volkstrachtenerhaltungsvereins Altötting mit Festgauausschuss. Bürgermeister Herbert Hofauaer wird die Teilnehmer im Rathaussaal begrüßen.

Weiterlesen …

Teurer Nießer verursacht Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Teurer Nießer verursacht Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Weil sie die Sonne blendete, landete bei Waldkraiburg zuletzt eine 61-Jährige mit ihrem Auto im Brückengeländer. Das war sicherlich ein teurer Nießer. Laut Polizei wurde die Dame aus dem Landkreis Mühldorf von der blendenden Sonne derart in der Nase gekitzelt, dass sie nießen musste. Dumm nur, dass sie gerade mit ihrem Auto auf der Brücke über dem Innwerkanal bei Pürten in Richtung Waldkraiburg unterwegs war. Die 61-Jährige riss das Lenkrad nach rechts, fuhr über den Bürgersteig und krachte in das Brückengeländer. Dort drehte sich der Wagen nochmals, bevor er auf dem Gehweg der Brücke zum Stehen kam. Die Feuerwehr Pürten regelte den Verkehr und band das auslaufende Öl. Es entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro.

Weiterlesen …

Badria Wasserburg - 1,5 Millionen Gefizit im vergangenen Jahr

Badria Wasserburg - 1,5 Millionen Defizit im vergangenen Jahr

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Die Stadt Wasserburg hat Sorgen mit einer weithin bekannten Einrichtung: die Finanzierung des Badria gestaltet sich immer schwieriger. Die Stadtwerke als Betreiber des Familienbads mit Saunalandschaft rechnen in diesem Jahr mit einem Defizit von rund 1,5 Millionen Euro. Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl, SPD, plant nun eine Arbeitsgruppe mit Vertretern aus Stadtverwaltung und Stadtwerken. Sie soll Antworten auf die Frage erarbeiten, wie die Finanzprobleme dauerhaft geregelt werden können. In einer wesentlichen Erhöhung der Eintrittspreise sieht man indes keine Lösung. Man wolle an sozial verträglichen Eintrittspreisen fest halten, so der Bürgermeister.

Weiterlesen …

Langzeitparker in Wasserburg werden zur Kasse gebeten

Langzeitparker in Wasserburg werden zur Kasse gebeten

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Ab 1. März erwarten Langzeitparker in Waserburg am Inn Parkgebühren. Betroffen sind die Parkhäuser Überfuhrstraße und Kellerstraße sowie der Parkplatz Untere Rampe. Obwohl die Einführung der Parkgebühren schon im Juli 2017 beschlossen wurde, verzögerte sie sich aufgrund der nötigen Klärung technischer Fragen. Weiterhin bleibt das Parken bis vier Stunden gebührenfrei. Ab der vierten Stunde ist eine Tageskarte für 1,50 Euro notwendig. Außerdem gibt es eine Monatskarte für 20 Euro sowie eine Jahreskarte für 200 Euro für Vielparker.

Weiterlesen …

Große Zustimmung für das Volksbegehren in Stadt-Gebieten

Große Zustimmung für das Volksbegehren in Stadt-Gebieten

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Die aktuellen Zwischenstände des Volksbegehrens "Artenvielfalt" zeigen große Zustimmung in den städtischen Gebieten der Inn-Salzach-Region. Fast alle Städte haben nun die Zehn-Prozent-Marke geknackt, mit Ausnahme von Waldkraiburg. Spitzenreiter sind BUrghausen, Neuötting und Töging am Inn, die weit über zwölf Prozent der Unterschriften der Wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger verzeichnen können. In den ländlichen Gebieten sieht als Bild unterschiedlich aus: Während einige Gemeinden ebenfalls über zehn Prozent gekommen sind, ist die Zustimmung in anderen Gemeinden bei unter fünf Prozent.

Weiterlesen …

Neues Motto für den Burghauser

Neues Motto für den Burghauser "Wohltätigkeitsball"

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Die Stadt Burghausen präsentiert ein neues Konzept für den ehemaligen „Wohltätigkeitsball“. Die Tradition des früheren Wohltätigkeitsballs beziehungseise des „Tanz unter Sternen“ lebt wieder auf: am Sonntag, den 17. Februar, ab 16 Uhr mit einem neuen Konzept unter dem Motto „Miteinander“ im Stadtsaal. „Miteinander“ bedeutet, dass die Gäste diese Benefiz-Veranstaltung als einen Nachmittag mit buntem und abwechslungsreichen Programm aus Show, Tanz, Musik und Akrobatik erleben. Menschen mit und ohne Handicap werden diese Veranstaltung nicht nur als Gäste besuchen, sondern gemeinsam das Programm gestalten. Mit dabei sind zum Beispiel Montserrat Caballero, der Chor der Ruperti-Werkstätten, die Einrad-Fahrerinnen vom SV Wacker und das Zirkus-Camp der Jugendarbeit der Stadt Burghausen.

Weiterlesen …

Blechschaden mit Folgen

Blechschaden mit Folgen

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Ein Blechschaden mit weitreichenden Folgen – das gab es bei einem Verkehrsunfall bei Burghausen. Gegen 6 Uhr am Donnerstag, den 7. Februar, waren ein slowenischer Lkw-Zug und einer aus Nordrhein-Westfahlen auf der B 20 in Richtung Marktl nach der Auffahrt an der Krake seitlich aneinandergeraten. Beide Fahrer warfen dem jeweiligen Kontrahenten vor, die Verkehrsregeln nicht eingehalten zu haben, der Schaden an beiden Zügen beläuft sich insgesamt auf rund 10.000 Euro. Ein Nachspiel haben wird das Ganze für den slowenischen Beteiligten: Er fuhr einen grundsätzlich genehmigten Schwertransport, allerdings mit Überlänge und unter veränderten Umständen, für die die Genehmigung nicht mehr gültig war. Folge: die Weiterfahrt wurde untersagt, bis das slowenische Unternehmen ein zweites Gespann nach Burghausen organisierte und die Ladung aufgeteilt werden konnte.

Weiterlesen …

Bau der neuen Rottbrücke startet im April

Bau der neuen Rottbrücke startet im April

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Das teilt jetzt das Landratsamt Rottal-Inn mit. Da die Rottbrücke in Postmünster bereits in die Jahre gekommen und durch die Verkehrsbelastung marode geworden ist, soll ab April eine neue Brücke am selben Standort entstehen. Diese wird eine Fahrbahn von 6,5 Metern Breite sowie einen Gehweg von 1,5 Metern Breite sowie einen Geh- und Radweg von 3 Metern Breite haben. Der Radweg entlang der Rott wird künftig unter der Brücke hindurch führen. Mit dieser Baumaßnahme soll das Radwegenetz weiter verbessert und attraktiver gemacht werden, so Landrat Michael Fahmüller in einer Pressemitteilung.

Weiterlesen …

Auto überschlägt sich bei Burghausen

Auto überschlägt sich bei Burghausen

von Nicole Petzi (Kommentare: 0)

Zu dem Unfall gekommen war es am Mittwoch, den 6. Januar, gegen 20.30 Uhr auf der B20 von Burghausen in Richtung Raitenhaslach. Ein 28-jähriger Mann aus Feichten verlor die Kontrolle über seinen Opel im Bereich einer Kuppe mit Linkskurve, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kippte an der Böschung und kam auf dem Dach liegend wenige Meter später zum Stillstand. Der leicht verletzte Fahrer wurde vom BRK in das Kreiskrankenhaus Burghausen eingeliefert und nach ambulanter Behandlung wieder entlassen.

Weiterlesen …

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weiterlesen …